Prof. Dr. Carl S. Ehrlich

 

Die Bibel – ein europäisches Buch?

 

Öffentlicher Abendvortrag
11.09.2017 | 18:15 Uhr
Großer Festsaal der Universität Wien

Prof. Dr. Carl S. Ehrlich

Toronto

Biogramm

Carl Stephan Ehrlich (Jahrgang 1956) erhielt sein B.A. 1976 in Judaic Studies von der University of Massachusetts at Amherst und sein M.A. (1984) und Ph.D. (1991) in Near Eastern Languages and Civilizations von der Harvard University.

Zur Zeit ist er Professor of Hebrew Bible im Department of Humanities und Direktor des Israel and Golda Koschitzky Centre for Jewish Studies an der York University in Toronto, obwohl er auch Lehraufträge und Gastprofessuren an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg, der Humboldt Universität Berlin, der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, der Universität Kassel (Franz-Rosenzweig-Gastprofessur), den Universitäten München und Regensburg (Schalom-Ben-Chorin-Gastprofessur), den Universitäten Basel und Zürich (Sigi-Feigel-Gastprofessur), und der University of California San Diego vertreten hat.

Zu seinen Hauptveröffentlichungen gehören als Autor: /The Philistines in Transition/ (Leiden 1996), /Bibel und Judentum/ (Zürich 2004), und /Judentum Verstehen /(Köln 2005), und als Herausgeber: /Saul in Story and Tradition/(Tübingen 2006) und /From an Antique Land: An Introduction to Ancient Near Eastern Literature/(Lanham 2009).

U.a. ist er Mitglied im Society of Biblical Literature, im Association for Jewish Studies, und im Deutschen Palästina-Verein. Prof. Dr. Ehrlich ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.